Agentur International Actors
Postfach 31 01 24,  D-10631 Berlin
Tel: +49 (0)30/ 28 50 61 40,  Mobil: +49 (0)179/ 473 16 02
info@international-actors.de
Men | Mohammad - Ali Behboudi
Mohammad - Ali BehboudiMohammad - Ali BehboudiMohammad - Ali BehboudiMohammad - Ali BehboudiMohammad - Ali BehboudiMohammad - Ali Behboudi
Mohammad - Ali BehboudiMohammad - Ali BehboudiMohammad - Ali BehboudiMohammad - Ali BehboudiMohammad - Ali BehboudiMohammad - Ali Behboudi

............................................................................
Body Height: 172 cm
Hair Color: schwarz
Eye Color: braun
Origin: Iran
Playing Age: 48 - 58
............................................................................
Languages: Persisch (Muttersprache), Deutsch (akzentfrei), Türkisch (fließend), Azari, Englisch
Region / Origin: Germany, South America, Southern Europe, North Afrika, Orient

Film und Fernsehen (Auszüge)
2016 TATORT "Sturm" / ARD / Regie: Richard Huber
2015 Einstein / Sat 1 / Regie: versch.
2015 Großstadtrevier / ARD / Regie: Til Frantzen
2015 NOBEL / TV Serie ( 8 Episoden ) / Regie: Per Olaf Sorensen
2014 Glückskind / SWR / Regie: Michael Verhoeven
2013 Tatort „Türkischer Honig“ / ARD / Regie: Christine Hartman
2013 Danni Lowinski / Sat 1 / Regie: Richard Huber
2013 Alles was zählt / RTL / Regie: Matthias Paul
2012 Tatort „Wer das Schweigen bricht“ / ARD /Regie: Edward Berger
2012 Tatort „Macht und Ohnmacht“ / ARD / Regie: Thomas Stiller
2012 „300 Worte Deutsch“ / KINO / Regie: Züli Aladag 2012 Internet-Portal VHS„Ich-will-Deutsch-Lernen“ / Regie: Dennis Todorovic
2012 „Der Medicus“ / KINO / Regie: Philipp Stölzl
2011 „Live“ / Kurzfilm / Regie: Lia Sudermann
2009 „Luise“ / Kurzfilm / Regie: Jarek Duda
2007 „Ein spätes Mädchen“ / ARD / Regie: Hendrik Handloegten
2004 Tatort „Wo ist Max Gravert?“ / ARD / Regie: Lars Kraume
2004 „Der Dicke“ / ARD / Regie: Franziska Meyer Price
2004 „Deutschland ist gut“ / Kurzfilm / Regie: Richard Böhringer
2003 „Männer wie wir“ / KINO / Regie: Sherry Hormann
2000 „Eine Hand voll Glück“ / ARD / Regie: Christiane Balthasar
1999 „Zechenblues“ / RTL / Regie: Jürgen Weber
1996 „Ein todsicheres Ding“ / ZDF / Regie: Diethard Klante
1995 „Solo für Sudmann“ Folge 11 (Hauptrolle) / ZDF / Regie: Thomas Nikel
1993 Tatort „Amoklauf“ (Hauptrolle) / ARD / Regie: Werner Masten

Theater (Auszüge) Spielzeit 1995-2012 Stadttheater Oberhausen
„Schöne Tage“ von Kornel Mundruczo / Viktoria Petranyi / Regie: Kornel Mundruczo
„Angst und Abscheu in der BRD“ von Dirk Laucke / Regie: Dirk Laucke
„Der kleine Wassermann“ von Otfried Preussler / Regie: Jean Renshaw
„Liebe deinen Untergang“ von Angela Richter / Regie: Angela Richter
„Der Kirschgarten“ von Anton Tschechow / Regie: Peter Carp
„Pferd frisst Hut“ nach Eugene Labiche / Regie: Herbert Fritsch
„Sexus“ von Henry Miller / Regie: Andriy Zholdak
„Tartuffe“ von Molier / Regie: Herbert Fritsch
„Einer flog über das Kuckucksnest“ von Ken Kesey / Regie: Stefan Maurer
„König Richard III.“ von William Shakespeare / Regie: Johannes Lepper
„Ein Bericht für eine Akademie“ von Franz Kafka / Regie: Thomas Goritzki
„Leben des Galilei“ von Bertolt Brecht / Regie: Otto Schnelling
„1001 Nacht heute“ Episoden-Theater / Regie: Mohammad-Ali Behboudi
„Die göttliche Flamme“ von Werner Schröter / Regie: Werner Schröter
„Herr Mautz“ von Sibylle Berg / Regie: Klaus Weise
„Antigone“ von Sophokles / Regie: Christoph Roos
„Die Räuber“ von Friedrich Schiller / Regie: Johannes Lepper
„Barfuss Nackt Herz in der Hand“ von Ali Jalali / Regie: Thomas Goritzki

Theater (Auszüge) andere Spielorte
2010-2011 „Auf der anderen Seite“ Von Fatih Akin / WLT / Regie: Christian Scholze
2003-2004 „Herr Mautz“ von Sibylle Berg / Stadttheater Bonn / Regie Klaus Weise
2000 -2001“Die Himmelsleiter” von David Edgar / Stadttheater Wuppertal / Regie: Holk Freytag
1992-1993 „Himmel auf Erden von Roge Lille / Schauspielhaus Zürich / Regie: Alois Michael Heigel
1990-1991 „Nachtasyl“ von Maxim Gorki / Staatstheater Stuttgart / Regie: Wolf – Dietrich Sprenger

Regiearbeiten (Auszüge)
2005 „Die Judenbuche“ von Annette von Droste-Hülshof / Stadttheater Oberhausen / Regie: Mohammad-Ali Behboudi
2004 „1001 Nacht heute“ / Stadttheater Oberhausen / Regie: Mohammad-Ali Behboudi
2003 „Dreck“ von Robert Schneider / Die Säule, Duisburg / Regie: Mohammad-Ali Behboudi
2002 „Der einzige Vogel der die Kälte nicht fürchtet“ von Zoran Drvenkar / Stadtbibliothek Duisburg / Regie: Mohammad-Ali Behboudi
1999 „Die Stühle von Eugene Ionesco / Stadttheater Oberhausen / Regie: Mohammad-Ali Behboudi
1996 „Lederfresse“ von Helmut Krausser / Stadttheater Oberhausen / Regie: Mohammad-Ali Behboudi

Hörfunk
2010 „Bilal“ Als illegaler auf dem Weg nach Europa WDR
2008 „Schehrezad und der Brunnen der Geschichten“ WDR
2008 Radio Tatort „Verhandlungssache“ WDR
2007 Radio Tatort „Der Amir“ WDR
2006 „Die dunkele Seite der Liebe“ WDR
2005 „Zur Ehe gezwungen“ WDR
2004 „Mansur oder der Duft des Abendlandes“ WDR
2004 „Papa, was ist der Islam?“ WDR
2004 „Harry Boones System“
2003 „Nomaden der Wüste“ WDR
2002 „ Der Taubenmann“ WDR
2000 „Das Geheimnis der Palina Oskarowna“ WDR
1999 „Papas Zimmer“ WDR
1999 „Pflaume mit Salz“ WDR
1998 „Komplott am Nil“ WDR
1996 „Um zum Schluss ein Wolkenbruch“ WDR
1996 „Anna und das Rätsel der Sphinx“ WDR
1991 „Die Meerfahrt“ WDR
1990 „Närrin mit der Hacke“ SWF

Ausbildung
1981-1983 Schauspielausbildung an der Anahita-Theaterschule in Teheran/Iran
22.04.1991 Bühnenreife-Prüfung vor der Paritätischen Prüfungs-Kommission in Mönchengladbach-Rheydt
1998-2002 Studiengang „Kultur-Management“ an der Fern-Universität Hagen

Preise und Auszeichnungen
1998 „Theaterzwang“ der Stiftung Kunst und Kultur des Landes NRW und Kultursekretariat, Dortmund
1997 1. Preis für die Inszenierung des Stückes „Lederfresse“, Langenfeld
1997 Auszeichnung mit dem Oberhausener Theaterpreis, Oberhausen

Sonstiges (Dialekte / Tanz / Sport / Div.)
Tanz: Persische Folklore Tänze
Sport: Tischtennis, Fußball, Ringen, Schwimmen
Führerschein: Kl.III